Abg. z. NR Rudolf Plessl

  • Facebook icon

Mit Pam am Rad durch den Bezirk

Am 17. Juli war Pamela Rendi-Wagner, SPÖ-Vorsitzende und Spitzenkandidatin zur kommenden Nationalratswahl, zu Besuch bei uns im Bezirk Gänserndorf.

Der Bogen ihres Besuchs spannte sich dabei vom Gespräch über biologische Lebensmittelproduktion am Bio-Bauernhof Adamah (Glinzendorf), wo das von der SPÖ-mitbeschlossene Glyphosat-Verbot als "Genial" bezeichnet wurde, bis zur Radtour die um 15h in Orth an der Donau startete und von zahlreichen RadlerInnen begleitet wurde. 

Unsere Spitzenkandidatin nutzte die Radtour natürlich insbesondere dafür, um in zahlreichen direkten Gesprächen mit Bürgerinnen und Bürgern ungefilterte Informationen über die Sorgen, Probleme, Wünsche und Anliegen im Bezirk Gänserndorf zu sammeln. Selbstredend wurde sie dabei auch tatkräftig vom Gänserndorfer Spitzenkandidaten Rudi PLESSL unterstützt und am Rad begleitet!

Der SPÖ-Wehrsprecher und karenzierte Polizist sorgte dafür, dass unsere Spitzenkandidatin auch die Sorgen und Herausforderungen der PolizeibeamtInnen im Bezirk aus erster Hand zu hören bekam. So werden aktuell jedes Monat zahlreiche BeamtInnen aus unserem Bezirk zum Flughafen Schwechat abgezogen, damit der dortige Betrieb uneingeschränkt aufrecht erhalten werden kann. Allerdings fehlen diese BeamtInnen dann natürlich vor Ort - Für Pam und Rudi ist dies der klare Beweis, dass speziell die vollmundigen Versprechungen von Türkis-Blau im Sicherheitsbereich nichts als "heiße Luft" waren. Denn während bei der Exekutive in ganz Österreich Personal und Ausrüstung fehlt, verschleuderte der FPÖ-Innenminister fast DREI Millionen Euro für eine "berittene Polizeistaffel".   

Die SPÖ bleibt daher bei Ihrer Forderung nach Aufstockung des Personals bei der Polizei um 2.200 Beamtinnen und Beamte, ein Ziel das unter der letzten SPÖ-Regierung bereits "auf Schiene" war!

Ausklingen ließen wir diesen spannenden und abwechslungsreichen Tag bei Humers Uferhaus, wo sich alle RadlerInnen stärken und auch erfolgreich ihren Durst löschen konnten!

Photos unserer Tour finden Sie hier und natürlich freue auch ich mich über neue Likes auf facebook!

Zum aktuellen Artikel in der Wiener Zeitung geht es hier...